Bayerischer Abend

Eine Volkssängerunterhaltung mit Liedern, Erzählungen und Stückln – auch vom Kraudn Sepp

Der „Kraudn Sepp“ (bürgerlich Josef Bauer, 1896 – 1977) war Bauer, Torfstecher und Musikant. In den letzten Jahren seines Lebens wurde er zum „Volkssänger“, einer der letzten Repräsentanten dieser Unterhaltungskultur. Er konnte mit Zither und Gesang die Leute in den Wirtshäusern im Isarwinkel leidenschaftlich unterhalten und begeistern. Seine humorvollen Auftritte sind zeitlos populär, weil er die Lebenswirklichkeit der einfachen Menschen auf dem Land musikalisch hintersinnig widerspiegelte.

Das große Repertoire vom „Kraudn Sepp“ wird diesen bayerischen Abend bestimmen.

Sepp Kloiber und Martin Regnat werden aber auch mit Liedern und Stückln anderer Künstler und Selbstkompositionen die Zuschauer überraschen.  

Sepp Kloiber ist der Großneffe des “Kraudn Sepp” und wuchs im Isarwinkel auf. Er wirkte im Tölzer Knabenchor mit und lernte Gitarre im klassischen und vor allem im alpenländischen Stil. Durch die Verbindung zu den Wegscheider Musikanten und verschiedenen oberbayerischen Volksmusikanten ist ihm die Gesangs- und Spielweise dieser Kultur sozusagen in die Wiege gelegt worden.

Martin Regnat ist ein Tölzer Urgewächs und eigentlich gelernter Konditor. Aber er hat bis auf Weiteres sein Backwerkzeug mit der Steirischen, der Harmonika und der Kontragitarre getauscht. Er ist der perfekte Begleiter für den Kloiber Sepp und begeistert mit seinen ausdrucksvollen Ziachkünsten das Publikum.

Unterstützt werden die beiden von Martin Schimpf (Zither, Gesang), Brigitte Gruber (Zither) und Karl Haushofer (Gitarre, Gesang).

Samstag, 19. September
19 Uhr


Theater am Burgerfeld


Vorverkaufsinfos folgen …